Mittwochabend in Frankfurt

Dank des JPMCCC-Laufs war die Innenstadt wieder total voll. Ich habe gehört, dass dieses Jahr 70.000 Personen an dem Firmenlauf teilnehmen und bei der Menge an Sportbekleidung heute in der Stadt, wundert mich die Zahl nicht.

P6170362

Aber auch wenn die Stadt voll ist, fotografieren geht immer und ruhige Plätze lassen sich trotzdem finden. Verabredet war ich zum Feierabend an der Bockenheimer Warte und in der Nähe der Straßenbahnhaltestelle, habe ich dieses fotografische Kleinod entdeckt:

P6170332

Alt und neu gemischt und dazu noch die schöne Backsteinstruktur: Da lacht das Fotografenherz. An dem Gebäude habe ich mich ein wenig ausgetobt und anschließend ging es in den Grüneburgpark mit dem Koreanischen Garten. Der Garten reicht nicht ganz an den Chinesischen Garten heran, aber trotzdem liebe ich diesen Platz und das erste Mal saß niemand im Pavillon.

P6170386

Aus dem Grüneburgpark geht es nahtlos in den Uni Campus Westend über und die Skulptur „Body of Knowledge“ wollte ich schon immer mal fotografieren:

P6170417

Der Platz rund um die Skulptur mit Grünflächen und einem Brunnen (vielleicht sollte ich es besser Wasserfläche nennen) ist eine Seltenheit in Frankfurt. Auch wenn der Platz nicht extrem groß ist, wirkt er für Frankfurter Verhältnisse groß. In der Innenstadt wirken bzw. sind die Plätze im Vergleich zu anderen Städten extrem klein. Durch die Sperrung für den Autoverkehr ist die Hauptwache zwar größer geworden, aber solange es die Treppenanlage zur B-Ebene gibt, bleibt das alles Flickwerk.

P6170395

In Köln steht der Dom frei und die Domplatte ist eine Institution. Bei uns in Frankfurt ist der Kaiserdom von allen Seiten umbaut und die neuen Altstadthäuser reichen auch wieder sehr nah an den Dom heran. Ich finde es sehr schade, dass dort kein Platz vor dem Dom entstehet und es keine gute Blickachse auf den Dom geben wird. Chance vertan.

P6170421

Von der Uni ging es weiter in den Holzhausenpark und diese Grünanlage ist immer einen Besuch wert:

P6170436

Auf dem Weg dorthin kamen wir an der Seniorenanlage an der Holzhausenstraße vorbei und in dem Foto ist der Pianist nicht zu sehen, aber Sofas direkt an der Eschersheimer Landstraße machen einen gemütlich Eindruck:

P6170420

Beim JPMCCC werden die Senioren zwar nicht teilnehmen, aber ich finde es großartig, dass auch sie die LäuferInnen unterstützen und indirekt an dem Event teilnehmen.

P6170439

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.